Spcae

Spcae

Spcae

Spcae

Aktuelle Ausstellung,

 

Aktuelle Ausstellung

Reality is a Perspective

07.05.2022 - 04.06.2022

 

Vernissage

6.5.2022, 17 Uhr

 

Öffnungszeiten

Do-Fr: 14.00-18.00 Uhr
Sa: 12.00-16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Gastausstellung von:
Herrmann Germann Conspirators
"Reality is a Perspective"
Fritz Bornstück, Maxim Brandt, Tatjana Gerhard, Clare Goodwin, Daniel Karrer, Hot Wire Extension in Kollaboration mit OKRO Gallery/Label/Project

 

Reality-is-a-Perspective
Unsere Welt befindet sich im Umbruch. Auf diese Veränderungen reagieren Menschen sehr unterschiedlich. Die einen versuchen Ideen zu entwickeln um adäquat auf die Veränderungen zu reagieren. Sie sharen, recyceln, upcyceln, das Ganze CO2-neutral. Die anderen befürchten finanzielle oder freiheitliche Einbussen und sehen Ihre Individualität bedroht. Verunsicherung oder Neugier, was überwiegt?
So fügt es sich, dass wir im Mai die Räumlichkeiten der Galerie Rosenberg in der Dufourstrasse bespielen können. Die Galeristin geht in den wohlverdienten Auslandaufenthalt und wir erhalten eine Plattform für unser Projekt.
Reality is a Perspective — der Titel ist Programm: fünf Positionen aus der Malerei und ein Produktgestalter, erzählen, aus unserer Sicht, jeweils Fragmente einer Geschichte. Bei unseren Recherchen zu dieser Ausstellung starteten wir mit dem Thema und den Fragen um die Nachhaltigkeit. Genau dies verbindet auch diese Positionen auf unterschiedlichste Art und Weise.
Die künstlerische Praxis reicht von inhaltlicher bis hin zur handwerklichen Auseinandersetzung. Während die einen Themen bearbeiten und visualisieren, suchen andere über die Untersuchung des Materials und Mediums nach Antworten.
Reality is a Perspective: Was hat mehr Bestand als mit Menschen zu arbeiten, die einem wichtig sind, deren Werke berühren, deren Geschichten inspirieren, deren Loyalität eint und verbindet? Was ist es das verbindet? Ist es wirklich die Einigkeit des Blickwinkels oder sind es die Antipoden, die anziehen? Welche Einigkeit ist nötig um etwas zu erreichen? Ist Einigkeit nachhaltig? Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit in der künstlerischen Praxis und im Kunstbetrieb? Haben Werke, die vor Jahren geschaffen wurden, an Aktualität verloren? Was kann Nachhaltigkeit in Bezug auf die künstlerische Praxis bedeuten? Was bleibt? Was bleibt uns?


Conspirators

Fritz Bornstück *1982, Weilburg, DE, lebt und arbei­tet in Berlin und Brandenburg DE. Fritz Bornstücks Gemälde und Keramiken eröffnen Szenen einer weiter gefassten Landschaft aus menschlichen Hinterlassenschaften, die uns in eine traumartige, post-apokalyptische Welt entführen. www.bornstueck.de

Maxim Brandt *1986, Kertsch Ukraine, lebt und arbei­tet in Berlin DE. Maxim Brandts gegenständliche Malerei bewegt sich im Grenzbereich der Fiktion und entführt den Betrachter in eine imaginäre, märchenhafte Welt voller düsterer Unge­reimtheiten und Widersprüche. www.maximbrandt.de

Tatjana Gerhard *1974, Zürich CH, lebt und arbeitet in Gent BE. Für Tatjana Gerhard ist die die Malerei ein Werkzeug, um eine Form der Figuration zu reflektieren, die zwischen naiver Erzählung und existenzieller Einsamkeit oszilliert. Die menschliche Figur ist verkleidet und erscheint als Charakter in oft undefinierbaren Räumen. www.tatjanagerhard.com

Clare Goodwin *1973 Birmingham UK, lebt und arbeitet in Zürich CH. Clare Goodwins Werk ist abstrakt und für seine kantigen Kompositionen und kühnen Farbkombinationen bekannt. In ihrer Arbeitsweise ist in den Details immer ein Sinn für unorthodoxe Beziehungen enthalten. www.claregoodwin.ch

Daniel Karrer *1983, Binningen, Basel-Landschaft CH, lebt und arbeitet in Basel CH. Daniel Karrers Hinterglasmalereien zeigen Aufgeschichtetes und Abgetragenes mit teils hart freigestellten Kanten, die an Ästhetiken digitaler Bildbearbeitung erinnern. www.danielkarrer.ch

Hot Wire Extensions/Fabio Hendry geb. Sedrun CH, lebt und arbeitet in London UK. Mit dem Brand «Hot Wire Extensions» konzentriert sich Fabio Hendry auf die Erforschung von neuen Materialien und Herstellungsprozessen. Er untersucht die Grenzen zwischen Handarbeit und industrieller Herstellung. Für das Produktionsverfahren wird Nylonpulver, ein Abfallprodukt aus der 3D-Druckerei, wiederverwendet. Die Objekte bewegen sich zwischen Einrichtungsgegenständen, Skulpturen und Installationen. Seit 2018 in Kollaboration mit OKRO Gallery/Label/Project, Chur. www.okro.com, www.hotwireextensions.com

Herrmann Germann Conspirators: Seit Schliessung der Galerie 2017 ist Herrmann Germann Conspirators als Projekt immer wieder an verschiedenen Orten und in unterschiedlichen Formaten sichtbar. 2018 im Löwenbräu-Areal, 2019 im PS100 an der Berliner Potsdamer-Strasse und 2020 im Wohnhaus des Architekten Justus Dahinden.

Mit herzlichem Dank an Brigitta Rosenberg für ihre Gastfreundschaft.

 

Our world is in turmoil. And people’s reactions to these changes are very different. Some seek to develop ideas to deal adequately with these changes. They share, recycle, upcycle — all CO2 neutral. Others fear financial losses or restrictions in freedom, and see their individuality threatened. Insecurity or curiosity, which has the upper hand?
And so it is that we will be able, in May, to use the premises of the Galerie Rosenberg in the Dufourstrasse for our exhibition. The gallerist is going for a well-earned stay abroad and we will have a platform for our project.
Reality is a Perspective — the title says it all: five artistic positions in painting and a product designer, will from this standpoint each tell fragments of a story. In our research for this exhibition we started with the theme and with questions of sustainability. It is precisely this, that in the most diverse ways, also connects these positions.
The artistic practices on display range from an examination of content through to that of craftsmanship. While some work on and visualize themes, others seek answers through an analysis of the materials and the medium.
Reality is a Perspective: what could be more enduring than working with people who are important to you, whose works move you, whose stories inspire, whose loyalties unite and bind together? What is it that binds together? Is it really a unity of perspective or is it opposites that attract? What kind of unity is needed in order to achieve something? Is unity sustainable? What place does sustainability have in artistic practice and in the art world? Have works that were created years ago lost their topicality? What can sustainability mean in relation to artistic practice? What is left? What is left for us?


Conspirators

Fritz Bornstück, b. 1982 in Weilburg, Germany, lives and works in Berlin and Brandenburg. Fritz Bornstück’s paintings and ceramics open up scenes of a broad landscape of human remains, taking us into a dream-like post-apocalyptic world.

Maxim Brandt, b. 1986 in Kerch, Ukraine, lives and works in Berlin. Maxim Brandt’s representational painting operates on the borderline of fiction, taking the viewer into an imaginary, fairytale world full of dark incongruities and contradictions.

Tatjana Gerhard, b. 1974, Zürich, Switzerland, lives and works in Ghent, Belgium. For Tatjana Gerhard, painting is a tool for reflecting a form of figuration oscillating between naive narration and existential solitude. The human figure is disguised and appears as a character in an often indeterminate space.

Clare Goodwin, b. 1973, Birmingham, UK, lives and works in Zürich, Switzerland. Clare Goodwin’s work is abstract, and known for its angular compositions and bold colour combinations. In her working method, there is always a sense of unorthodox relationships contained in the details.

Daniel Karrer, b.1983, Binningen, Basel-Landschaft, Switzerland, lives and works in Basel. Daniel Karrer’s reverse glass paintings present piled up and degraded elements, in part with hard cropped edges, calling to mind the aesthetics of digital image processing.

Hot Wire Extensions/Fabio Hendry, b. in Sedrun, Switzerland, lives and works in London. With his “Hot Wire Extensions” Fabio Hendry concentrates on the exploration of new materials and production processes. He investigates the boundaries between handicraft and industrial production. His production method re-uses nylon powder, a waste product of 3D printing. The objects range from furnishings to sculptures and installations. Since 2018 in collaboration with OKRO Gallery/Label/Project, Chur.

Herrmann Germann Conspirators: since the closure of the gallery in 2017, we are regularly to be found as Projekt Herrmann Germann Conspirators in a variety of locations and different formats. In 2018 in the Löwenbräu site, in 2019 in PS100 on the Potsdamer Strasse in Berlin, and in 2020 at the house of the architect Justus Dahinden.

With warm thanks to Brigitta Rosenberg for her hospitality.

 

 

 

Spcae

Spcae

Bild

 

Bild

 

 

 

Spacer

Spcae